Freundeskreis für Cartographica

Aufgaben und Ziele des Freundeskreises

Der Freundeskreis für Cartographica in der Stiftung Preußischer Kulturbesitz e.V. wurde 1986 gegründet.

Seine Ziele sind:

  • die Förderung des öffentlichen Verständnisses für Landkarten und ihre Geschichte
  • die Pflege des kartographischen Kulturgutes
  • die Unterstützung der Kartenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz durch Mithilfe beim Ausbau der Sammlungen
  • die Unterstützung von Buchpatenschaften in Zusammenarbeit mit dem Verein Freunde der Staatsbibliothek

Der Freundeskreis gibt ein Mitteilungsblatt heraus. Dieses dient der Kommunikation unter den Mitgliedern, enthält Essays und Informationen zu kartographischen Themen, dokumentiert Veranstaltungen, verweist auf Ausstellungen und andere fachbezogene Ereignisse.

Erworben: Seutter-Atlas von 1720

"Atlas Geographicus oder Accurate Vorstellung der ganzen Welt" - Augsburg, 1720. Der Atlas beinhaltet 16 kolorierte Karten, die sich allesamt in einem sehr guten Erhaltungszustand befinden, wahrscheinlich handelt es sich um recht frühe Abzüge von den Kupferplatten. Bemerkenswert ist ein Verlagsverzeichnis als Teil des Einleitungstextes, womit ein interessanter Einblick in die frühe Produktpalette des Verlags gegeben ist. Der Atlas ist in einem flexiblen Ledereinband eingebunden, der in Form einer Mappe eingeschlagen werden kann (s. unteres Bild, rechts).

 

Titelblatt Seutter-Atlas, 1720 Das Titelblatt des Seutter-Atlas von 1720

Blatt Amerika Seutter-Atlas, 1720 Blatt Amerika aus dem Seutter-Atlas

Erworben: Cary Taschenglobus

2007 überreichte der Freundeskreis der Kartenabteilung ein besonderes Kleinod einen Taschenglobus aus englischer Produktion von J. und W. Cary aus dem Jahre 1791. Der Erdglobus mit ca. acht cm Durchmesser zeigt u. a. die Reisewege des Seefahrers James Cook. Er ist in einem mit Rochenhaut überzogenen Futteral geborgen, dessen Innenausstattung einen Himmelsglobus zeigt.

 

Cary Taschenglobus Der Cary Taschenglobus

Erworben: Rittergutskataster

Im Jahr 2006 konnte der Freundeskreis der Kartenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin einen kleinen Atlas mit den Grundstücksverhältnissen des Ritterguts Weisenburg an der Saale (Thüringen) als Geschenk überreichen. Das frühe Ackerverzeichnis mit Grundrissen stammt aus dem Jahr 1795 und wurde von Johann Friedrich Wilhelm Ulitsch erstellt.

 

Rittergut Weisenburg Wiesen des Ritterguts am Saale-Fluss

Rittergut Weisenburg Ackerverzeichnis

Erworben: Musterbuch

Das wohl aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts stammende Musterbuch zeigt eine fiktive Dorflandschaft mit Gebäuden, Feldern, Wäldern und Fluren. Alle einzelnen Elemente werden auf den Folgeseiten detailliert und einzeln hervorgehoben. Die unterschiedlichen Flurformen sowie die Gebäudeauf- und -grundrisse weisen auf eine Nutzung als vermessungskundliches Lehrbuch hin. Es wurde 2005 für die Kartenabteilung erworben.

 

Musterbuch Fiktive Dorflandschaft aus dem Musterbuch

Musterbuch Einzeln hervorgehobene Elemente

Erworben: Columbus Großglobus

2001 konnte dieser Globus mit seinen beachtlichen 333 cm Umfang erworben werden. Er ersetzt das frühere Exemplar der Kartenabteilung, das in Folge des Zweiten Weltkriegs zerstört worden war.

 

Columbus-Großglobus Der Columbus Großglobus

Erworben: Kieperts Weltverkehrsglobus

Die beginnende Globalisierung wird mit dem Weltverkehrsglobus von 1895 dokumentiert. Er wurde 1999 mit Unterstützung des Freundeskreises für die Kartenabteilung erworben.

 

Kiepert-Globus Dr. Zögner, Dr. Baron und Konsul Howaldt bei der Übergabe des Kiepert Globus